Webtechniken

PHP: Was ist das eigentlich?

Diverses | Webdesign

Die Abkürzung PHP steht für „PHP: Hypertext Preprocessor“ und bezeichnet eine Open-Source-Skriptsprache für die Webprogrammierung. Sie wird in den HTML-Code eingebettet und eignet sich insbesondere dafür, dynamische Seiten zu erstellen. Die Befehle werden dabei von bestimmten Anfangs- und Abschluss-Verarbeitungsinstruktionen umrahmt.

Im Gegensatz zu Javascript handelt es sich bei PHP um eine serverseitige Programmiersprache. Das bedeutet, dass die PHP-Befehle vom Server und nicht vom Browser verarbeitet werden. Der Browser zeigt dann lediglich den HTML-Code an. Deshalb kann der Seitenbesucher den PHP-Code weder einsehen noch herunterladen.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c1/PHP_Logo.png

Vorteile von PHP

Einer der wichtigsten Vorteile von PHP als Skriptsprache ist, dass sie völlig browserunabhängig arbeitet. Werden Befehle in einem Browser korrekt umgesetzt, ist dies in der Regel auch bei allen anderen Browsern der Fall. Allerdings kann es geschehen, dass die Optik des Ergebnisses bei verschiedenen Browsern unterschiedlich ausfällt. PHP läuft zudem auf allen gängigen Betriebssystemen und Webservern. Auch eine breite Masse von Datenbanken wird unterstützt.

Die Nutzung von PHP ist darüber hinaus kostenlos. Die Skriptsprache wird unter der freien PHP-Lizenz vertrieben, welche die freie Verwendung und Anpassung des Quelltextes erlaubt. Ebenfalls kostenlose PHP-Editoren erleichtern die Programmierung, doch grundsätzlich ist diese auch in einem einfachen Texteditor möglich.

Wofür eignet sich PHP?

Die Anwendungsmöglichkeiten von PHP sind ausgesprochen vielfältig. Eine mit PHP programmierte Website kann auf ihren Besucher auf unterschiedlichste Arten reagieren. Sie kann ihn zum Beispiel passend zu Tageszeit begrüssen oder ihm ermöglichen, eine Datenbank zu durchsuchen. Beliebte Funktionen wie Foren, kleine Spiele, Polls oder Mailinglisten lassen sich ebenfalls mit Hilfe von PHP programmieren.

Allerdings ist PHP nicht die einzige Skriptsprache, mit der sich interessante Webanwendungen entwickeln lassen. Je nach Anforderung können andere Webtechniken wie Java, Python oder Ruby ebenso gut oder sogar besser geeignet sein.